Unterricht

Home / Konzept / Unterricht

Unterrichtsformen

An unserer Schule gibt es verschiedene Unterrichtsformen.
Die Vermittlung der Inhalte der Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht findet sowohl in der Lernzeit, als auch in gebundenen Stunden statt.
Die Fächer Kunst und Musik werden jahrgangsübergreifend 1-4 im Klassenverband unterrichtet.
Für die Fächer Religion, Englisch und Sport finden sich die Kinder aus den Partnerklassen in Lerngruppen 1-2 bzw. 3-4 zusammen.

Lernzeit

Die Kinder arbeiten in der Regel 2 Stunden täglich in der Lernzeit. Während dieser Zeit arbeiten sie an individuellen Themenschwerpunkten in einem ihrem Lernstand angepassten Tempo.
Die Kinder erhalten zur Orientierung Lernübersichten, in denen die Lerninhalte des 1. bis 4. Schuljahres zusammengefasst sind.

Lerninhalte

Deutsch, Klassen 1-2

Deutsch, Klassen 3-4

Mathe, Klassen 1-2

Mathe, Klassen 3-4

Lernberatung
Die Kinder planen in regelmäßigen Abständen ihre Lernzeit. Zu den einzelnen Lernbereichen dokumentieren sie, was sie in den Lernzeitstunden der Woche konkret bearbeiten wollen. Dieser Plan wird in einer kurzen Lernberatung mit der Lehrer_in besprochen und evtl. ergänzt. Bei gemeinsamen Themen in der Klasse werden vor der individuellen Planung die gemeinsamen Inhalte der Woche vorgestellt und vom Kind im Plan berücksichtigt.

Reflexionen
Reflexionen finden im Rahmen der Lernzeit auf unterschiedliche Weise statt:
Die Kinder arbeiten teilweise je nach Thema in Partnerarbeit und reflektieren dabei zwangsläufig im Austausch ihre Lerninhalte.
Außerdem gibt es „Mini-Reflexionen“ innerhalb der Lernbegleitung durch die Lehrkraft mit einzelnen Kindern oder einer Kleingruppe.
Einige erarbeitete Inhalte werden von den Kindern im Plenum vorgestellt (z.B. erarbeitete Plakate, Vorträge) und reflektiert.

Gebundene Stunden

In einer gebundenen Stunde arbeiten Schüler_innen aus allen Jahrgangsstufen am gleichen Lerngegenstand.
Die Einführung und Reflexionsphase finden im Plenum statt, die Erarbeitung erfolgt in unterschiedlichen Kooperationsformen auf individuellem Lern- und Leistungsniveau.

Beispiel einer Deutschstunde
Geschichten sind aus Wörtern gemacht.
Wo wohnen die Wörter?
Die Wörter wohnen im Kopf.
Der Kopf ist ein großer Vorratsschrank der Wörter. Wie sind sie da hineingekommen?

Einstieg:Beispiel-01
Schüler überlegen sich was es bedeuten könnte. „Die Hände haben eine Geschichte gefühlt.“ Nun sind die Hände dran.
Gemeinsam überlegen die Schüler was ihre Hände alles können: tasten, greifen, streicheln, stricken….

Übung: Fasst mit einer Hand in eure Tasche. Vielleicht in die Jackentasche oder in die Hosentasche. Dort hat sich etwas versteckt. Was ist es? Formuliere ein Rätsel zu deinem Gegenstand.

Aufgabe: Die Sch. schreiben nun eine Geschichte zu dem Gegenstand in ihrer Hosen-, Schul- oder Jackentasche.

Erarbeitungsphase: Die Sch. wählen einen Geschichtenanfang aus und schreiben ihre Geschichte.

Mögliche Geschichtenanfänge:
Geschichte von einem Radiergummi, der sich verlaufen hat..
Geschichte vom traurigen Taschentuch…
Geschichte vom kleinen Zettel…
Geschichte vom Hosentaschengespenst…

Reflexion:
Sch. stellen sich gegenseitig ihre Ergebnisse vor. Dabei erhalten sie je nach Entwicklungsstufe Höraufträge (z.B. Personalform eingehalten, Zeit eingehalten, roter Faden, Überschrift,…) und geben Rückmeldungen und Tipps zum Überarbeiten der Geschichte.

Schreiben Sie uns

Nicht lesbar? Neuer Text. captcha txt